ACAM Logo

Our Studies

All

2022

Co-Produktion: Direct-To-Customer mit additiver Fertigung

In den vergangenen Jahren haben Produktionstechnologien immer wieder die Schlagzeilen durch bahnbrechende Innovationen bestimmt. Insbesondere digitale Technologien wie Edge Computing, der digitale Zwilling oder neue Methoden der künstlichen Intelligenz bestimmen diese Weiterentwicklungen. Die additiven Fertigungsverfahren gelten als der verlängerte Arm der Digitalisierung in die physische Welt. Für viele Betriebe gelten sie als neues, zusätzliches Werkzeug in der eigenen Produktion. Während die Forschung und Entwicklung auf technologischer Ebene für dieses Szenario stark vorangetrieben wird, wird ein naheliegendes Anwendungsfeld auf übergeordneter Ebene immer wieder übergangen: Co-Produktion.

2021

Demystifying the Maze of 3D Printing Technologies

When selecting the best 3D printing technologies, the devil is in the details. Hundreds of combinations of technologies and materials exist, each with different advantages with respect to cost, durability, accuracy, and strength. To excel at additive manufacturing (AM), companies must learn to demystify this complex maze. A one-size-fits-all approach will not work. In comparing technologies, companies must not only consider technical capabilities but analyze the total cost of ownership to account for lifetime benefits that could be achieved by, for example, reducing weight or improving strength.

2021

Resilienz in Lieferketten: Wie die additive Fertigung eine resiliente Supply Chain ermöglicht

Resilienz – die Fähigkeit mit Krisen umzugehen und sich schnellstmöglich von deren Auswirkungen zu erholen – wird seit der COVID-19-Pandemie als neues Wundermittel gegen die Auswirkungen für eintretende Störungen der Zukunft glorifiziert. Insbesondere für den exportorientierten Standort Deutschland ist die resiliente Gestaltung von Lieferketten ein wirtschaftlicher Erfolgsfaktor. Eine strategische Verankerung des Resilienzgedankens im Management sowie die Nutzung zukunftsorientierter Technologien sind jedoch erforderlich, um die Potenziale einer robusten, agilen, adaptiven und integrativen Lieferkette nutzbar zu machen.